Kurse

Sonntags im Havelschlösschen mit Celeste Sirene
Viermal im Jahr veranstalten wir einen eintägigen Musik- und Tanzkurs. Rhythmusarbeit, musikalische Probe und Tanzunterricht fügen sich zu einem harmonischen Sonntag mit gemeinsamer Mahlzeit zusammen.
Termine im Terminkalender, € 45

Gambenkurs in Lambesc, Provence 2018
Domaine Peyrières Blanches
20.-27. Mai 2018, Zusatztage bis zum 30.05. möglich.
Thema: Vom Madrigal zur Fantasie
Mit maximal 10 Teilnehmern
Das Paradies auf Erden mit Musik genießen.
Schwimmen, Joga, Wandern, Besuch der Abaye St. Sylvacane...
Eine Woche lang erforschen wir singend und spielend den kurzen Weg vom italienischen Madrigal zur englischen Fantasie. Abschließen spielen wir ein Kurzkonzert auf dem Marktplatz von Lambesc und ein Konzert auf der Domaine.
Kosten: € 670 (Transportwagen, Unterkunft, Verpflegung, Kurs)

Gamben Kurs Frankreich

Lambesc 2017 Erinnerungen
KEIN SINN OHNE SINNLICHKEIT
Man kann Veranstaltungen minutiös vorbereiten, nach genauen Vorstellungen planen - es kommt doch immer anders.
Und mitunter besser als man es sich je hätte erträumen, geschweige denn planen können.
So ging es mir mit dem einwöchigen Gambenkurs in Südfrankreich.
Yoga, Schwimmen, Malen, Schreiben, Bassbezifferung, Quintenzirkel gemeinsames Kochen und ein komplettes Konzertprogramm standen auf dem Plan.
In aller Ausgiebigkeit waren die Gamben und die Küche in Betrieb, befeuert von morgendlichem Yoga und schwimmen.... alles andere blieb mehr oder weniger auf der Strecke.
Eine nicht gambende Teilnehmerin hat die kreative Atmosphäre zur Wiederentdeckung der Aquarellmalerei nutzen können und in uns anderen damit die Lust dazu geweckt.
Die Beschäftigung mit den Sinnen und ihre Anwendung beim Musizieren waren der rote Faden, den ich für diese Woche ausgesucht hatte. In einer Umgebung, in der man seine Sinne so vollkommen und ungestört öffnen kann und in jedem Augenblick von den schönsten Geschenken für Auge, Ohr, Nase, Zunge und Tastsinn bezaubert wird, ist es unmöglich, schlecht zu musizieren.
Die meisten Proben fanden draußen im Garten oder in der offenen Scheune statt, so dass man immer irgendwo Gambenklänge hörte, die sich unter den Olivenbäumen, zwischen den alten provencalischen Gebäuden oder in Maries Malatelier ausbreiteten und vermischten.
Es ist der ideale Boden, um die Saat der Anregungen und Ideen, der Musik und der Sinnlichkeit aufgehen zu lassen. Am sechsten Tag spielten wir unser Konzertprogramm im Garten für die Malfreunde unserer Gastgeberin Marie. Sie hatte dazu ein umwerfendes traditionelles Buffet vorbereitet.
So muss sich Paradies anfühlen.
Dass es so gelingen konnte, ist die Summe einer Gemeinschaft in die sich jeder mit all seinen Kompetenzen und seinen Leidenschaften eingebracht hat.
Ich bin zutiefst dankbar für dieses Geschenk.


Teilnehmerstimmen

Marie, die Paradiesbesitzerin: Bonjour Christiane ravie que vous ayez fait bon voyage bonne reprise et merci encore pour cette bonne semaine Bisous Marie
Dirk: da gibt es nichts zu ergänzen! Vor allem den letzten Satz kann ich nur unterschreiben!!

Dorothee
: noch immer klingt die Musik in mir nach und versetzt mich zurück in die wundervolle Atmosphäre von Lambesc. Was für intensive und glückliche Tage!

Barbara: Die Woche war für mich eine ganz wundervolle Zeit und Erfahrung. Ich plane, strukturiere und organisiere normalerweise ständig irgendetwas. Hier musste und konnte ich einfach los- und geschehen lassen. Das war unglaublich entspannend. Am Ende habe ich mich nicht mal vor dem Konzert gefürchtet.

Heide: Für mich war die Woche wie eine Erleuchtung! Alle Sinne auf ON! Den ganzen Tag musiziere; was für eine Erfahrung für mich Neuling! Dazu Schwimmen, Joga, Kochen! Aber auch das Zusammensein mit Euch Allen war herrlich und ich habe lange nicht so viel gelacht! Der Ort war für mich das Paradies für mich, unschlagbar! Das Konzert aufregend, aber ich habe es genossen! Christiane Du warst wunderbar! Inspirierend mit der richtigen Mischung aus Anleitung und Laufen lassen!

Kornelia: Nun, ich lebe immer noch von der wunderschönen Zeit in Lambesc. Die Musik, die Hunde, der Esel, Libellen, Frösche, Blumen, hervorragendes Essen und Eure Gesellschaft. Ich habe vielen Feunden gesmst, dass es das nächste am Paradies war, was mir so kurzfristig einfällt.